Woran kann man eine Hochbegabung erkennen?

Symptome bei Hochbegabung

Wahrscheinlich fragen Sie sich gerade, ob Sie selbst hochbegabt sind oder vielleicht auch jemand in Ihrem Umfeld. Es gibt tatsächlich verschiedene Anzeichen oder "Symptome", die für eine Hochbegabung sprechen. Aber leider ist keines dieser Anzeichen eindeutig.

 

So können zum Beispiel außergewöhnliche Leistungen vor allem auf hoher Disziplin, Durchhaltevermögen und Glück beruhen.

Schwierigkeiten mit Autoritäten und ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn können, müssen aber nicht auf eine Hochbegabung hindeuten.

Hochsensibilität kommt sehr häufig bei hochbegabten Menschen vor, aber nicht ausschließlich.

Hochbegabte unterschätzen meist ihre Fähigkeiten, aber dies betrifft leider auch andere.

 

Und es gäbe noch viele weitere Beispiele. Sogar das Ergebnis eines Intelligenztests von einem IQ unter 130 muss noch nicht endgültig gegen eine Hochbegabung sprechen. Denn:

jeder Mensch ist einzigartig

Unabhängig von der Intelligenz steht für mich die Einzigartigkeit jedes Menschen im Mittelpunkt. Gleichzeitig halte ich es für wichtig, dass hochbegabte Menschen über ihr außergewöhnliches Potential Bescheid wissen. Sie können dann lernen, viel freundlicher mit sich selbst und ihren Besonderheiten umzugehen. Und ihre Gaben können sich entfalten. Es lohnt sich also, die Frage nach einer möglichen Hochbegabung ernst zu nehmen.


Wie Ihr einzigartiger Weg dabei aussehen kann, bespreche ich sehr gerne in einem persönlichen Gespräch. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, Sie kennen zu lernen. Weiter unten gebe ich Ihnen übrigens nun doch noch eine erste, kleine Orientierung auf Ihre Frage nach möglichen Anzeichen einer Hochbegabung ;-)

mehr denken, mehr fühlen, mehr wahrnehmen

So bringt es Andrea Brackmann in ihrem Buch "Ganz normal hochbegabt" (2007) auf den Punkt. Sie hat dort aufgelistet, welche positiven und negativen Eigenschaften sich jeweils aus diesem "Mehr denken", "Mehr fühlen" und "Mehr wahrnehmen" ergeben:

 

Im Bereich "Mehr denken" stehen eine hohe Auffassungsgabe und das schnelle und flexible Denken, Langeweile, Perfektionismus und einem Widerstand gegen Routinen gegenüber. "Mehr fühlen" umfasst ein reiches Innenleben, eine stark ausgeprägte Empathie, Gerechtigkeitssinn und Kreativität, aber auch Dünnhäutigkeit und Stimmungsschwankungen. Und das "Mehr wahrnehmen"  beschreibt alle Vor- und Nachteile einer hohen Sensibilität.

 

Das Buch von Andrea Brackmann, einer Pionierin im Bereich Hochbegabte Erwachsene, kann ich Ihnen hier als Einstieg in das Thema empfehlen.