Lieber Hochbegabung mit Herz statt verGIFTED

Hochbegabung mit Herz Psychotherapie für Hochbegabte

Ich habe mich zehn Jahre lang intensiv mit dem Thema Hochbegabung beschäftigt und es von vielen verschiedenen Seiten betrachtet, erfühlt und schließlich auch wissenschaftlich erforscht. Dabei lag mein Fokus auf dem Zusammenhang zwischen chronischem Stress und sozialer Kompetenz bei hochbegabten Jugendlichen und Erwachsenen. Dieses Wissen und die Erfahrungen in meiner Praxis haben mir gezeigt, dass die allen Menschen gemeinsamen Wünsche nach Zugehörigkeit UND Selbstverwirklichung bei einigen Hochbegabten zu einem sehr quälenden Konflikt führen.

Dazu kommt oft noch eine besonders hohe Sensibilität in der Wahrnehmung, die zu einer Überforderung führen kann. Manchen fällt es schwer mit ihrer besonderen Begabung authentisch zu leben, obwohl sie es sich so sehr wünschen. Wenn Potenzial sich innerlich staut, nicht fließt, kann das psychisch oder körperlich krank machen. Daher das Wortspiel verGIFTED. 

Hochbegabte und hochsensible Person

In meiner Praxis können Sie in einem Informationsgespräch erst einmal sondieren, welche Art von Unterstützung Sie aktuell brauchen. Das kann zum Beispiel sein

  • eine psychologische Beratung
  • die Durchführung eines Intelligenz-Tests in entspannter Atmosphäre
  • eine längerfristige Begleitung (Coaching)
  • eine Psychotherapie, die Ihre hohe Begabung mit einbezieht
  • Informationen zu Hochbegabung bei Erwachsenen
  • eine Methode zur Entspannung lernen

Was mir wichtig ist: Ich betrachte immer zuerst die Einzigartigkeit eines jeden Menschen und sehe in einer sehr hohen Intelligenz einfach ein besonderes Merkmal. Deshalb habe ich mich auch nicht auf Hochbegabung spezialisiert, sondern arbeite mit der Vielfalt an besonderen Menschen. Ich möchte meine Erfahrung und meine Kenntnis in diesem Bereich aber trotzdem bei Bedarf zur Verfügung stellen. Mein Einfühlungsvermögen, Wissen und Verständnis an dieser Stelle hat sich für hochbegabte Menschen, die sich oft isoliert, orientierungslos oder frustriert fühlen, immer als hilfreich erwiesen.